Namensgenerator für Magazine und Zeitungen

Ist der Name eines Magazins wirklich so wichtig, wie viele Leute sagen? 

Zählt am Ende nicht vor allem der Inhalt und ob dieser bei den Lesern ankommt? 

Diese Fragen und viele mehr stellt sich jeder Unternehmer, der vor der schweren Entscheidung einer Namensfindung steht. Das ist vollkommen normal. Wir wissen alle intuitiv, wie wichtig so ein Name ist – schließlich möchte man seine Zeitung nicht alle paar Monate wieder umbenennen. Das würde verheerende Folgen haben. Gerade bei Magazinen und Zeitungen binden sich die Leser nach kurzer Zeit bereits an die Namen und suchen im Geschäft oder online gezielt danach. 

Wie Sie den Namensgenerator für Magazine und Zeitungen verwenden

Jetzt wissen Sie alle wichtigen Punkte und Tipps, die Ihnen bei der Suche nach einem perfekten Namen für Ihre Zeitschrift helfen können. 

Alles, was noch fehlt, ist das passende Tool, das Ihnen die Arbeit erleichtern kann. 

Mit unserem Namensgenerator für Magazine und Zeitungen können Sie kinderleicht nicht nur verschiedene Ideen sammeln, sondern auch als Favoriten abspeichern und direkt die dazugehörigen Domains auf Verfügbarkeit überprüfen.

Die richtige Kategorie auswählen

Damit Ihre Suche von Anfang an so individuell wie möglich auf Sie angepasst ist, können Sie im Namensgenerator für Magazine und Zeitungen auf der linken Seite eine Kategorie auswählen. 

Dadurch werden die Vorschläge besser auf Ihre individuellen Themen oder Produkte zugeschnitten. 

Gleichzeitig den Verfügbarkeitscheck durchführen

Bei unserem Namensgenerator haben Sie direkt bei der Eingabe Ihrer Keywords die Möglichkeit, den Haken beim Verfügbarkeitscheck aktiv zu lassen. 

Somit können sie zwei Fliegen mit einer Klatsche schlagen: Sie bekommen unzählige Ideen für Ihre Namen und sehen gleichzeitig, ob Domains mit diesen Worten schon vergeben sind. 

Ideen als Favoriten abspeichern

Wenn Ihnen bestimmte Namen ganz besonders gefallen, müssen Sie nicht sofort zu Stift und Papier greifen: 

Beim Namensgenerator für Magazine und Zeitungen haben Sie im linken Menü die Möglichkeit, Ihre Fundstücke als Favoriten zu merken. Dadurch verlieren Sie die Ideen nicht gleich wieder, während Sie sich durch die vielen Seiten durchklicken. 

20 Ideen vom Namensgenerator für Magazine und Zeitungen

Um Ihnen zu zeigen, wie einfach die Ideenfindung für Ihre Namen sein kann, habe ich Ihnen ein paar Beispiele aus unserem Namensgenerator für Magazine und Zeitungen herausgesucht:

  • Foto Zeitschrift
  • Glamour Retro
  • Gartendesign
  • Fashion Runway
  • Blumentraum
  • Idol Ideal
  • (Der) Blumenexperte
  • Land & Reisen
  • Kochglück
  • Fernweh
  • Meer Wellness
  • Strickspaß
  • Kunst aus Garn
  • Modern & Gewagt
  • Kunst & Mehr
  • Jagdwelt
  • Fitness Global
  • Hund Gesund
  • Die Kulturwoche
  • Fit Aktuell

Der richtige Name wirkt wie ein Magnet auf Ihre Leser

Sie kennen das bestimmt selbst – man steht im Zeitschriftenladen und hat vielleicht noch ein wenig Zeit zu vertrödeln, bevor der Zug kommt und sucht nach interessanter Leselektüre. 

Wonach suchen Sie als Erstes? 

Auf die Cover? Auf die Themen? Oder direkt auf die Namen? 

Die Antwort: Ein Mix aus allem. Realität ist, dass wir als Menschen unheimlich beeinflussbar in unserer Wahrnehmung sind. Das heißt, dass wir uns sowohl von bestimmten Farben als auch von Schlagwörtern leiten lassen. Selbst wenn wir das bewusst gar nicht so wahrnehmen sollten. 

Wenn wir also zum Beispiel auf der Suche nach einer Pferdezeitschrift sind und uns vor allem die Freiheitsdressur interessiert, werden wir vermutlich bei Worten wie “Liberty” oder “Tanz mit Pferden” eher aufmerksam als bei eher steif klingenden Bezeichnungen wie “Pferdebörse” oder “Pferd & Reiter”. 

Daher ist ein gut gewählter Name, der nicht nur thematisch passt, sondern auch klanglich die Zeitschrift widerspiegelt, wie ein Magnet für Ihre Leser: Absolut anziehend.

Lassen Sie Ihre Zeitung herausstechen

Es gibt mittlerweile Magazine und Zeitungen wie Sand am Meer. 

Seien Sie nicht langweilig. 

Heben Sie sich ab. Benutzen Sie den Namen Ihrer Zeitung, um Ihren potentiellen Lesern direkt zu sagen: “Schau nicht auf die anderen Magazine, ich bin interessanter!”

Denn gerade in der Masse von Zeitungen ist es beinahe Überlebensziel, mit dem richtigen Namen die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Nur weil ein Name zu Ihrer Thematik passen sollte, heißt das nicht, dass er nicht originell sein darf – ganz im Gegenteil. 

Aller Anfang kann leicht sein

Sie wissen jetzt, warum der passende Name für Ihr Magazin so wichtig und erstrebenswert ist. 

Doch wie fängt man überhaupt eine solche Mammutaufgabe an? Worauf sollte man achten? 

Im Folgenden zeige ich Ihnen ein paar Wege, wie Sie ganz unkompliziert diese Suche beginnen können. 

Beim Schwerpunkt starten

Auch, wenn die Aufgabe auf den ersten Blick einschüchternd wirkt: Es ist gar nicht so kompliziert, einen guten Namen für Ihr Magazin zu finden. 

Da Ihr Magazin einen gewissen Schwerpunkt haben wird, bietet dieser bereits einen ersten Anhaltspunkt, an dem Sie sich langhangeln können. 

Die goldenen Fragen

Stellen Sie sich also am besten folgende Fragen: 

  • Was für Themen behandelt meine Zeitschrift?
    Hier liegt Ihr Schwerpunkt – und somit auch gleichzeitig Ihr Eingangstor zum wirkungsvollen Namen. Beschäftigen Sie sich so lange mit dieser Frage, bis Sie wirklich auf den Kern gekommen sind. Je spezifischer Sie diese Frage beantworten können, desto besser. 
  • Was macht meine Zeitschrift besonders?
    Jedes Magazin hat einen USP – einen Unique Selling Point, Ihr Alleinstellungsmerkmal. Im Idealfall kennen Sie Ihren USP bereits vom Planen Ihrer Zeitschrift. Wenn nicht, ist das jetzt ein guter Zeitpunkt, um sich darüber Gedanken zu machen. Was hebt Ihre Zeitschrift von anderen ab? 
  • Warum würden Sie Lesern gerade Ihre Zeitschrift empfehlen?
    Diese Frage ist ähnlich wie die Frage nach Ihrem Alleinstellungsmerkmal: Finden Sie heraus, warum andere Leute genau Ihr Magazin lesen sollten und machen Sie sich Notizen hierzu. 
  • Welche Begriffe sind in Ihrem Themengebiet oft gesehen?
    Führen Sie eine Marktrecherche durch – wie heißen andere Zeitschriften in Ihrem Themenbereich? Nach welchen Begriffen suchen die meisten Leser zum Beispiel über Suchmaschinen? Führen Sie am besten eine Liste, damit Sie bei den nächsten Schritten eine Übersicht zum Vergleichen haben. 

5 Tipps, um einen außergewöhnlich guten Zeitungsnamen zu finden

Meist sind es die kleinen Tipps, die den nötigen Perspektivwechsel bei einer Aufgabe bieten – deswegen finden Sie im Anschluss ein paar knackige Hinweise, die Ihnen zusätzlich helfen können.

Nehmen Sie sich für jeden einzelnen Tipp genügend Zeit und greifen Sie am besten zum digitalen oder analogen Stift und Papier.

Bereit? Dann kann’s losgehen: 

  1. Verschaffen Sie sich einen Überblick

    Benutzen Sie Suchmaschinen oder betreiben Sie Recherche in Zeitschriftenläden: Welche Zeitungen konkurrieren mit Ihrer? Was macht die Konkurrenz?

    Was können Sie sich vielleicht von Ihr abgucken oder sogar besser machen?
  2. Benutzen Sie Mindmaps

    Mindmaps kennt jeder – und sie sind aus gutem Grund nicht zu unterschätzen!

    Sobald Sie ihre erste Marktanalyse durchgeführt haben, ist jetzt der perfekte Zeitpunkt, um Brainstorming durchzuführen.

    Malen Sie sich mehrere Mindmaps, in denen Sie frei mit den Begriffen aus Ihrem Themenbereich assoziieren. Sie werden erstaunt sein, auf was für originelle Namen man mit dieser Methode kommen kann.
    .
  3. Schauen Sie über den Tellerrand

    Machen Sie nicht den Fehler und begrenzen sich gleich in der Ideenfindungsphase – niemand schaut Ihnen auf Ihre Finger und kontrolliert sie.

    Sie haben eine Zeitschrift über Gärten, möchten jedoch das Wort “Garten” selbst gar nicht im Namen benutzen? Wunderbar! Schauen Sie, mit was für Assoziationen Ihr Gehirn ankommt und schreiben Sie alles auf.

    Kreativität bedeutet, dass Sie Ihre eigenen Ideen nicht bewerten – nicht, solange Sie gerade erst geschlüpft sind. Korrigieren und analysieren können Sie später noch.
     
  4. Trauen Sie sich

    Originell zu sein bedeutet in den meisten Fällen auch, Risiko einzugehen.

    Stellen Sie sich vor, Sie gehen in einen Zeitschriftenladen und sehen ein Magazin mit einem Namen, der so dreist ist, dass er Ihre Aufmerksamkeit sofort auf sich zieht. Was werden Sie in den meisten Fällen tun? Richtig!

    Sie werden die Zeitung in die Hand nehmen.

    Vielleicht stellen Sie dann fest, dass Ihnen der Inhalt nicht zusagt – kein Problem. Die Aufgabe eines guten Namens für Ihre Zeitschrift bedeutet nicht,  jedem Leser gefallen zu wollen.

    Der Name ist der erste Eindruck und am besten auch der, der nach dem Lesen bleibt – und für den Anfang ist jeder Effekt beim Leser gut, der Ihre Zeitschrift in seine Hände bringt.
  5. Testen Sie Ihre Ideen aus

    Sobald Sie einige Ideen gefunden und aufgeschrieben haben, müssen Sie diesen Punkt unbedingt beherzigen: Überprüfen Sie jeden Namen mit einem Verfügbarkeitscheck. Diesen können Sie bei unserem Namensgenerator für Magazine und Zeitungen zum Beispiel direkt ganz einfach mit dem Domain Checker durchführen.

    Es empfiehlt sich außerdem Ihre Ideen per Suchmaschine zu prüfen und Einträge im Handelsregister abzugleichen. 

5 Beispiele für Zeitschriften, deren Namen herausstechen

Wie oben bereits angesprochen, ist das Vergleichen mit anderen Zeitschriften eine sehr nützliche Methode für Ihre eigene Namensfindung.

Auch wenn Sie in der Masse auffallen möchten, müssen Sie das Rad nämlich nicht komplett neu erfinden – es gibt immer Gründe, warum bestimmte Namen gut funktionieren und andere wiederum nicht.

Um Ihnen einen kleinen Einblick in die bekanntesten Magazine und Zeitschriften zu geben, und warum Ihre Namen so gut funktionieren, finden Sie hier fünf Beispiele aus der Praxis: 

Hörzu

So gut wie jedem ist sie ein Begriff: Die Hörzu. Früher nur als Rundfunkzeitschrift verlegt, findet man in ihr heute nicht nur das TV-Programm, sondern auch andere breitflächige Themen, die eine Vielzahl von Lesern ansprechen.

Der Name dieser Zeitschrift ist ein Appell – und damit beinahe etwas forsch. Das ist jedoch genau der Grund, warum dieser Name so im Gedächtnis bleibt: Wir hören wortwörtlich hin, wenn jemand etwas an uns appelliert. 

Wohnglück

Dieser Name einer Wohnzeitschrift ist ein schönes Beispiel für assoziierte Wörter, die ein bestimmtes Gefühl in uns auslösen: Wohnglück klingt nach etwas, das wir uns selbst für unser Zuhause wünschen. 

Brigitte

Der Name klingt ziemlich einfach, oder? Es ist der Name einer Frau. Genau richtig – und das macht diesen Zeitschriftennamen gleichzeitig so unheimlich effektiv.

Brigitte ist eine Zeitschrift mit allen Themen, die viele Frauen beschäftigen – seien es Mode, Beauty, Kochen, Reisen. Und Brigitte klingt wie der Name einer Freundin, die einem all das erzählt. Im Vertrauen, ganz persönlich.

Damit löst dieser Zeitschriftenname ein freundschaftliches Gefühl bei den Lesern hervor. Genau das, was dieses Magazin so erfolgreich macht.

Landlust

Ein sehr schönes Beispiel für positiv geprägte Namen, die gleichzeitig einen klar definierten Bezug zu dem Thema der Zeitschrift haben: Die Landlust klingt allein vom Titel her bereits wie eine Zeitschrift, die nach Weide und Blumen riecht.

Gleichzeitig spricht der Name genau die Sehnsucht an, die vermutlich viele ihrer Leser verspüren: Die Lust auf’s Land. Vor allem für Stadtmenschen ein richtiger Hingucker, wenn man gerade im überfüllten Zeitschriftenladen auf der Suche nach ein wenig Entspannung oder Inspiration ist. 

Glamour

Der Name dieser bekannten Zeitschrift ist Programm – und das merken die Leser auch.

So gut wie jeder Mensch wünscht sich ein wenig Glamour in seinem Leben – und wir verbinden mit diesem Wort ganz bestimmte Bilder im Kopf, die vor allem durch Filme und Werbung geprägt sind.

Der Name Glamour verspricht ganz viel Eleganz und Fashion, vielleicht auch ein wenig Klatsch, um sich die Zeit zu vertreiben. Hier bekommen Leser genau das, was Sie nach dem Lesen des Namens erwarten.

Der beste Name für Ihr Magazin ist nur ein Klick weit entfernt

Egal, um was es in Ihrer Zeitschrift geht: Der richtige Name kann oft den Kauf entscheiden. 

Lassen Sie sich allerdings nicht von diesem Druck in Ihrer Suche hindern – benutzen Sie die angesprochenen Tools wie Brainstorming, Mindmaps und den Namensgenerator für Magazine und Zeitungen, um Ihnen das Leben einfacher zu machen. 

Frequently Asked Questions (FAQ)

Um kreativ zu sein, eignen sich Techniken wie Mindmapping besonders gut, weil sie uns dazu bringen, zu assoziieren - und damit außerhalb der vorgefertigten Box zu denken.

Nehmen Sie als Beispiel das Wort Essen. Was verbinden Sie damit direkt, ganz ohne nachzudenken? Vielleicht Hunger? Oder ein wohliges Gefühl? Würden Sie eine Kochzeitschrift in die Hand nehmen, die einfach nur Hunger heißt? Vielleicht ja auch Hunger auf…?

Denken Sie darüber nach, welche Art von Nachrichten Sie Ihren Lesern anbieten. Bei Lokalnachrichten eignen sich Namen, die einen direkten Bezug zum Ort erkennen lassen - zum Beispiel Duisburger Nachrichtenblatt.

Grundsätzlich ist es wichtig, dass Sie sich mit dem Titel Ihres Namens im rechtlichen Rahmen bewegen.

Das bedeutet neben angemessenen Worten auch die Recherche über eventuell bestehenden Markenschutz zu bestimmten Namen durchzuführen. Sie können sich zum Beispiel auch vorab durch den Titelschutzanzeiger Ihren Namen schützen lassen, wenn Sie noch nicht zu weiteren Schutzmaßnahmen bereit sind.
We use cookies to offer you our service. By using this site, you agree to our: Cookie Policy